A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Logo

Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim

Inhalt ausblenden | Inhalt einblenden

Die kirchlichen Amtshandlungen erklärt

Die kirchliche Bestattung

Für den Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sind eine Vielzahl von Fragen in der "Ordnung des kirchlichen Lebens", kurz Lebensordnung (LO), geregelt. Diese Lebensordnung hat den Rang eines Kirchengesetzes, dass heißt sie ist von der Synode der EKHN beschlossen und hat für alle Gemeinden unserer Landeskirche bindenden Charakter.

In anderen Landeskirchen können bestimmte Dinge anders geregelt sein. Wenden Sie sich deshalb zur Sicherheit immer an das für Sie zuständige Pfarramt!

Leiste

Fragen:

1. Was muss ich tun, wenn ein Angehöriger stirbt?

2. Lehnt die Kirche die Feuerbestattung ab?

3. Was kostet die kirchliche Bestattung?

4. Gibt es eine ökumenische Bestattung?

5. Der Angehörige ist katholisch. Kann er trotzdem evangelisch bestattet werden?

6. Kann ein/e Angehörige kirchlich bestattet werden, der/die nicht in der Kirche ist?

Die kirchliche Bestattung setzt grundsätzlich voraus, dass der/die Verstorbene der Evangelischen Kirche angehörte. Ist jemand aus der Kirche ausgetreten und hat vor seinem/ihrem Tod nicht deutlich zu erkennen gegeben, dass er oder sie den Wunsch hat, wieder in die evangelische Kirche aufgenommen zu werden, so sollte diese Entscheidung auch von den Angehörigen respektiert werden.

Immer häufiger wird dann argumentiert, der/die Betreffende sei nur aus Geldgründen (soll heißen: ...und nicht aus inneren Beweggründen) ausgetreten. Demgegenüber muss aber festgehalten werden:

  • Wer aus der Kirche austritt, tritt damit auch aus einer Solidargemeinschaft aus und sollte sich deshalb darüber im Klaren sein, dass er oder sie auch keine Ansprüche ihr gegenüber erheben kann.
  • Wer aus der Kirche austritt, muss sich auch darüber im Klaren sein, dass er/sie dann eben nicht mehr kirchlich bestattet wird.
  • Wer aus der Kirche austritt, muss wissen - und dies auch entsprechend mit den Angehörigen absprechen - was er oder sie im Falle des eigenen Todes unter Umständen den Angehörigen damit antut.
  • Ein Kirchenaustritt ist ein Schritt, der aus eigener Verantwortung heraus gegangen wird und für dessen Folgen dementsprechend auch Verantwortung übernommen werden muss.
    Die Ablehnung der kirchlichen Bestattung respektiert die getroffene Entscheidung des/der Verstorbenen.

Wir in Bischofsheim bestatten aus diesen Gründen in der Regel niemanden, der/die nicht der Kirche angehört. Anders verhält es sich, wenn bekannt ist, dass der/die Verstorbene in die Kirche aufgenommen werden wollte.

Bei der Frage nach Ausnahmen von dieser Regel ist zu berücksichtigen, ob

  1. sich die oder der Verstorbene zu Lebzeiten gegen eine kirchliche Bestattung ausgesprochen hat,
  2. das Verhältnis der oder des Verstorbenen zur Kirche und zur Gemeinde so beschaffen war, dass eine kirchliche Bestattung zu verantworten ist,
  3. es möglich ist, während der Trauerfeier aufrichtig gegenüber der oder dem Verstorbenen und deren oder dessen Verhältnis zur Kirche zu sein,
  4. die Entscheidung für eine Trauerfeier vor der Gemeinde verantwortet werden kann.
(LO VI/3.2)

Auch wenn ein/e Verstorbene/r einer anderen christlichen Kirche angehörte, die Bestattung aber auf Wunsch der Angehörigen durch eine/n evangelische/n Pfarrer/in vorgenommen soll, etwa im Falle einer konfessionsverschiedenen Ehe, wird die kirchliche Bestattung nicht versagt werden. Die Verantwortlichen der anderen Konfession werden aber in jedem Fall über diese Bestattung in Kenntnis gesetzt!

Die Ablehnung der kirchlichen Bestattung bedeutet nicht, dass der/die Pfarrer/in nicht für den notwendigen seelsorgerlichen Beistand, für Gespräche und Besuche bereitstünde.

Wird die kirchliche Bestattung von dem/der zuständigen Pfarrer/in abgelehnt, so können sich die Betroffenen an den Dekan/die Dekanin wenden, der/die abschließend entscheidet. Kommt auf diesem Weg eine andere Entscheidung zustande, so kann ein/e andere/r Pfarrer/in mit der Amtshandlung beauftragt werden.

7. Wie ist das mit der musikalischen Gestaltung der Bestattung?

8. Kann ich auf einem Friedhof meiner Wahl bestattet werden?

9. Was ist zum Thema "Erbschaft", bzw. "Testament" zu bedenken?

Leiste

Aktualisiert: 18.12.2013
© Die Zusammenstellung der Fragen unterliegt dem Copyright. Die Benutzung, Speicherung, Vervielfältigung und Weitergabe ist ausschließlich zum privaten Gebrauch gestattet!

Leiste

Weitere Infos:

Downloads:

Weitere Fragen?

Nichts gefunden? Kein Problem - mailen Sie uns einfach Ihre Frage! Wir bemühen uns so schnell wie möglich um eine persönliche Antwort. Und wenn die Frage von allgemeinem Interesse ist, dann nehmen wir Sie auf unsere Seiten auf.

Leiste
Gemeinde in der EKHN
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BISCHOFSHEIM
Diese Seite arbeitet mit JavaScript
© 2015 Klaus Bastian

Darmstädter Straße 6 - 65474 Bischofsheim
Tel: 06144-7430 - FAX: 06144-94427
Email-Kontakt
ViSdP: Klaus Bastian

Die Evangelische Kirchengemeinde bei Facebook FACEBOOK | IMPRESSUM | SITEMAP