A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Logo

Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim

Inhalt ausblenden | Inhalt einblenden

Die kirchlichen Amtshandlungen erklärt

Die kirchliche Bestattung

Für den Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sind eine Vielzahl von Fragen in der "Ordnung des kirchlichen Lebens", kurz Lebensordnung (LO), geregelt. Diese Lebensordnung hat den Rang eines Kirchengesetzes, dass heißt sie ist von der Synode der EKHN beschlossen und hat für alle Gemeinden unserer Landeskirche bindenden Charakter.

In anderen Landeskirchen können bestimmte Dinge anders geregelt sein. Wenden Sie sich deshalb zur Sicherheit immer an das für Sie zuständige Pfarramt!

Leiste

Fragen:

1. Was muss ich tun, wenn ein Angehöriger stirbt?

2. Lehnt die Kirche die Feuerbestattung ab?

3. Was kostet die kirchliche Bestattung?

4. Gibt es eine ökumenische Bestattung?

5. Der Angehörige ist katholisch. Kann er trotzdem evangelisch bestattet werden?

6. Kann ein/e Angehörige kirchlich bestattet werden, der/die nicht in der Kirche ist?

7. Wie ist das mit der musikalischen Gestaltung der Bestattung?

Eine kirchliche Bestattung, egal ob in Form einer Beerdigung oder einer Trauerfeier, ist grundsätzlich ein Gottesdienst. Dem sollen deshalb auch alle Texte und Musikstücke Rechnung tragen.

Auf dem Bischofsheimer Friedhof gibt es eine recht gute elektronische Orgel und Liederbücher, auf Wunsch fertigen wir auch gerne Liedblätter. Denn wir möchten Angehörige und Trauergemeinde ausdrücklich zum gemeinsamen Singen ermuntern. Leider ist dies nicht mehr selbstverständlich üblich. Die Gründe hierfür liegen z.T. in der Angst begründet, seine Gefühle möglicher Weise nicht unter Kontrolle zu haben, oder aber dass der Gesang eher dürftug ausfallen könnte. Beide Gründe sind zwar verständlich, aber vielleicht doch nicht immer angebracht, denn das Singen kann in der Situation des Abschieds durchaus auch etwas Befreiendes und Öffnendes haben. In jedem Fall lässt es einen spüren, dass man mit seiner Trauer nicht alleine ist, sondern von Menschen umgeben ist, die entweder ebenfalls trauern, oder die an der eigenen Trauer Anteil nehmen.

Immer öfter wird allerdings auch der Wunsch an uns heran getragen, Musik aus dem Bereich der Popular-Musik einzuspielen, weil man selbst oder der/die Verstorbene dieses Lied besonders mochte,oder sich damit bestimmte Erinnerungen verbinden. Dabei ist zu bedenken, dass erstens nicht jedes Musikstück tatsächlich auch für einen Gottesdienst und für diesen Anlass geeignet ist, und ferner, dass damit dieses Stück in Zukunft natürlich auch geprägt ist. Fortan wird sich das Lied immer mit der Erinnerung an den Tod und die Beisetzung dieses Menschen verbinden. Und gerade weil es sich dabei um ein populäres Stück handelt, wird man kaum die Möglichkeit haben der Konfrontation mit diesem Stück auszuweichen. Zu sehr wird unser Alltagsleben damit untermalt. Egal ob im Haushalt, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, im Supermarkt, im Restaurant, der Kneipe, der Sporthalle, im Fitnessclub, der Hotellobby - überall kann Ihnen das Lied plötzlich wieder begegnen und Sie müssen dann mit den entsprechenden Gefühlen, die es auslöst, umgehen. Von daher sollte man sich sehr genau überlegen, ob man das möchte und im Zweifelsfall doch besser darauf verzichten.

Schließlich spielt auch die Länge der CD-Einspielungen eine Rolle. Die Musik soll sich ja in den Verlauf des Trauergottesdienstes einfügen, nicht ihn unterbrechen. Die meisten Musikstücke aus dem Bereich der Popular-Musik sind deutlich zu lang und wirken deshalb wie eine Unterbrechung. Wenn überhaupt solche Musik zum Einsatz kommt, dann muss sie nach spätestens 1 1/2 Minuten ausgeblendet werden.

8. Kann ich auf einem Friedhof meiner Wahl bestattet werden?

9. Was ist zum Thema "Erbschaft", bzw. "Testament" zu bedenken?

Leiste

Aktualisiert: 18.12.2013
© Die Zusammenstellung der Fragen unterliegt dem Copyright. Die Benutzung, Speicherung, Vervielfältigung und Weitergabe ist ausschließlich zum privaten Gebrauch gestattet!

Leiste

Weitere Infos:

Downloads:

Weitere Fragen?

Nichts gefunden? Kein Problem - mailen Sie uns einfach Ihre Frage! Wir bemühen uns so schnell wie möglich um eine persönliche Antwort. Und wenn die Frage von allgemeinem Interesse ist, dann nehmen wir Sie auf unsere Seiten auf.

Leiste
Gemeinde in der EKHN
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BISCHOFSHEIM
Diese Seite arbeitet mit JavaScript
© 2015 Klaus Bastian

Darmstädter Straße 6 - 65474 Bischofsheim
Tel: 06144-7430 - FAX: 06144-94427
Email-Kontakt
ViSdP: Klaus Bastian

Die Evangelische Kirchengemeinde bei Facebook FACEBOOK | IMPRESSUM | SITEMAP