A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Logo

Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim

Inhalt ausblenden | Inhalt einblenden

Die kirchlichen Amtshandlungen erklärt

Die Taufe

Für den Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sind eine Vielzahl von Fragen in der "Ordnung des kirchlichen Lebens", kurz Lebensordnung (LO), geregelt. Diese Lebensordnung hat den Rang eines Kirchengesetzes, dass heißt sie ist von der Synode der EKHN beschlossen und hat für alle Gemeinden unserer Landeskirche bindenden Charakter.

In anderen Landeskirchen können bestimmte Dinge anders geregelt sein. Wenden Sie sich deshalb zur Sicherheit immer an das für Sie zuständige Pfarramt!

Leiste

Fragen:

1. Wie ist die Taufe eigentlich entstanden und was bedeutet sie?

In Folge 46 des Katechismus 2000, der Zeitschrift "Sonntagsblatt", benutzt die Autorin, Elisabeth Hann von Weyhern, das Bild des Wasserzeichens für die Taufe: "Made and loved by God" - in diesem markanten Satz fasst sie die Bedeutung der Taufe zusammen. Mit der Taufe - so sagt sie - wird dies sichtbar gemacht, gerade so, wie wenn ein Blatt Papier vor ein Licht gehalten wird und damit das Wasserzeichen sichtbar wird.

Das Neue Testament berichtet, dass Jesus selbst sich hat von Johannes am Jordan taufen lassen, auch wenn er selbst möglichweise nicht getauft hat. Bezeugt wird die Taufpraxis erst nach Jesu Tod und Auferstehung und das ist sicher kein Zufall. Denn die Taufe enstpricht als Vorgang genau dem, was Jesus zu Lebzeiten tat und verkündete: Gott hat dich, Menschenkind, unbedingt lieb. Mit der Taufe vertrauen wir einen Menschen (oder vertraut sich ein Mensch selbst) unbedingt Gott an.

Daneben war und ist die Taufe auch Zeichen der Zugehörigkeit zum "Leib Christi" - wie es Paulus im 1. Korintherbrief, Kapitel 12 ausdrückt. Wer getauft ist, ist Christ/in und damit Teil der Kirche Jesu Christi, Teil der Gemeinschaft, die die Botschaft Jesu Christi in Wort und Tat weiterzutragen sucht (mit aller Unzulänglichkeit und mit allen Fehlern).

Wer sein Kind taufen lässt bringt damit also beides zum Ausdruck: Ich vertraue mein Kind Gott an (das heißt auch: Ich vertraue selbst auf Gott) und ich möchte, dass dieses Kind zur Gemeinde Jesu Christi gehört.

In der Lebensordnung heißt es dazu unter II:

Nach dem Zeugnis der Heiligen Schrift ist die Taufe die durch Christus gegebene grundlegende persönliche Zusage der Gnade Gottes. Sie begründet die Zugehörigkeit zur Gemeinde als dem Leib Jesu Christi. Der Getaufte ist dazu berufen, sich im Leben und Sterben unter Gottes Verheißung zu stellen.
Die Kirche tauft in der Hoffnung, dass Gottes heiliger Geist die Getauften zu lebendiger Gliedschaft in der Gemeinde führt und stärkt. Darum sind die getauften eingeladen, sich stets aufs neue in Vertrauen und Gehorsam an die Frohe Botschaft von Jesus Christus zu halten und von ihr leiten zu lassen.

2. Soll ich mein Kind taufen lassen oder soll ich es später selber entscheiden lassen?

3. Ich möchte mein/e Kind/er taufen lassen - was muss ich tun?

4. Wir sind nicht in der Kirche - Kann unser Kind trotzdem getauft werden?

5. Finden Taufen nur am Sonntagvormittag statt?

6. Wieso kann ich mein Kind nicht außerhalb des Gottesdienstes taufen lassen?

7. Kann ich mein Kind auch in einer anderen Gemeinde taufen lassen?

8. Was ist so schlimm an der Wiedertaufe?

9. Können die Taufe unseres Kindes und unsere kirchliche Trauung zusammen gelegt werden?

10 Ich bin erwachsen, aber noch nicht getauft. Lässt sich das nachholen?

11. Und wie ist das mit dem Photographieren?

Leiste

Aktualisiert: 18.12.2013
© Die Zusammenstellung der Fragen unterliegt dem Copyright. Die Benutzung, Speicherung, Vervielfältigung und Weitergabe ist ausschließlich zum privaten Gebrauch gestattet!

Leiste

Lexikon:

Weitere Infos:

Hilfen & Downloads:

Weitere Fragen?

Nichts gefunden? Kein Problem - mailen Sie uns einfach Ihre Frage! Wir bemühen uns so schnell wie möglich um eine persönliche Antwort. Und wenn die Frage von allgemeinem Interesse ist, dann nehmen wir Sie auf unsere Seiten auf.

Leiste
Gemeinde in der EKHN
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BISCHOFSHEIM
Diese Seite arbeitet mit JavaScript
© 2015 Klaus Bastian

Darmstädter Straße 6 - 65474 Bischofsheim
Tel: 06144-7430 - FAX: 06144-94427
Email-Kontakt
ViSdP: Klaus Bastian

Die Evangelische Kirchengemeinde bei Facebook FACEBOOK | IMPRESSUM | SITEMAP