A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Logo

Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim

Inhalt ausblenden | Inhalt einblenden

Die kirchlichen Amtshandlungen erklärt

Die Taufe

Für den Bereich der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sind eine Vielzahl von Fragen in der "Ordnung des kirchlichen Lebens", kurz Lebensordnung (LO), geregelt. Diese Lebensordnung hat den Rang eines Kirchengesetzes, dass heißt sie ist von der Synode der EKHN beschlossen und hat für alle Gemeinden unserer Landeskirche bindenden Charakter.

In anderen Landeskirchen können bestimmte Dinge anders geregelt sein. Wenden Sie sich deshalb zur Sicherheit immer an das für Sie zuständige Pfarramt!

Leiste

Fragen:

1. Wie ist die Taufe eigentlich entstanden und was bedeutet sie?

2. Soll ich mein Kind taufen lassen oder soll ich es später selber entscheiden lassen?

3. Ich möchte mein/e Kind/er taufen lassen - was muss ich tun?

4. Wir sind nicht in der Kirche - Kann unser Kind trotzdem getauft werden?

5. Finden Taufen nur am Sonntagvormittag statt?

6. Wieso kann ich mein Kind nicht außerhalb des Gottesdienstes taufen lassen?

7. Kann ich mein Kind auch in einer anderen Gemeinde taufen lassen?

8. Was ist so schlimm an der Wiedertaufe?

Die Taufe ist - wie oben gesagt - das Symbol oder Sakrament der unbedingten Zusage Gottes. Unbedingt heisst - dass die Taufe nicht in erster Linie vom Menschen, seinem Wollen, Tun, Können, etc. abhängt, sondern vom Willen Gottes: Gott will sich uns Menschen liebevoll zuwenden. Deshalb taufen wir auch kleine Kinder, weil genau dies an ihnen deutlich wird. Die Wiedertaufe stellt diese getroffene Entscheidung Gottes in Frage, denn sie macht die Gültigkeit und Sinnhaftigkeit der Taufe vom Wollen und Entscheiden des Menschen abhängig und sie stellt damit die Taufe in Frage. Theologisch gesprochen: Sie stellt den Menschen über Gott. Deshalb wird sie schon seit den Anfängen der Christenheit abgelehnt und als Sünde, als Abwendung des Menschen von Gott, bezeichnet.

In der Lebensordnung heisst es dazu unter II/2:

"Die Taufe ist nach ökumenischem Verständnis gültig, wenn sie auf den Namen des dreieinigen Gottes mit Wasser vollzogen wird. Da die Taufe das in Christus ein für allemal geschehene Heil dem Täufling grundlegend zusagt, schließt sie ihrem Wesen nach eine Wiederholung aus."

Dennoch gibt es christliche Gemeinschaften, die eine Wiedertaufe nicht von vornherein ausschließen. So unterscheiden etwa die Baptisten zwischen der Säuglingstaufe, die sie nicht anerkennen, und der Erwachsenentaufe. Begehrt ein Erwachsener dort die Taufe, der zu einem Zeitpunkt getauft wurde, an dem er oder sie die Taufe noch nicht bewusst mitvollziehen konnte, so gilt diese als nichtig und der Erwachsene wird nochmals getauft. Diese Praxis ist in der weltweiten Christenheit äußerst umstritten und wird aus den genannten Gründen abgelehnt. Im Evangelischen Erwachsenenkatechismus heisst hierzu zum Beispiel (aaO., S. 555):

"Ein getaufter Mensch, der seinen Lebensweg ohne Gott und ohne die christliche Gemeinde geht, kann jederzeit zurückkehren, wie in ein Haus, dessen Türen immer offen bleiben. Dies gilt auch im Fall eines Austritts aus der Kirche: Wer zu einem späteren Zeitpunkt wieder eintritt, wird nicht noch einmal getauft. Angesichts dieser Gegebenheiten ist es für evangelische Christen nicht nachvoll- ziehbar, wenn christliche Gemeinschaften Menschen, die ihnen beitreten, auch dann taufen, wenn sie in ihrer früheren Kirche oder Gemeinschaft bereits getauft wurden."

Siehe hierzu auch die Ausführungen in unserem Lexikon

9. Können die Taufe unseres Kindes und unsere kirchliche Trauung zusammen gelegt werden?

10 Ich bin erwachsen, aber noch nicht getauft. Lässt sich das nachholen?

11. Und wie ist das mit dem Photographieren?

Leiste

Aktualisiert: 18.12.2013
© Die Zusammenstellung der Fragen unterliegt dem Copyright. Die Benutzung, Speicherung, Vervielfältigung und Weitergabe ist ausschließlich zum privaten Gebrauch gestattet!

Leiste

Lexikon:

Weitere Infos:

Hilfen & Downloads:

Weitere Fragen?

Nichts gefunden? Kein Problem - mailen Sie uns einfach Ihre Frage! Wir bemühen uns so schnell wie möglich um eine persönliche Antwort. Und wenn die Frage von allgemeinem Interesse ist, dann nehmen wir Sie auf unsere Seiten auf.

Leiste
Gemeinde in der EKHN
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BISCHOFSHEIM
Diese Seite arbeitet mit JavaScript
© 2015 Klaus Bastian

Darmstädter Straße 6 - 65474 Bischofsheim
Tel: 06144-7430 - FAX: 06144-94427
Email-Kontakt
ViSdP: Klaus Bastian

Die Evangelische Kirchengemeinde bei Facebook FACEBOOK | IMPRESSUM | SITEMAP